Statement zum ÖPNV-Innovationspreis für die Stadt Offenburg

Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg hat seinen ÖPNV-Innovationspreis an die Stadt Offenburg verliehen. Der Preis stand unter dem Motto “Innovative Ideen für eine zukunftsweisende öffentliche Mobilität” und ist mit 5.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet wurde das Angebot “EinfachMobil” der Stadt Offenburg, welches verschiedene öffentliche Verkehrsmittel miteinander vernetzt. Nun soll dieses Angebot auf weitere Kommunen in der Ortenau ausgeweitet werden.

Thomas Marwein MdL beglückwünscht die Stadt zu dieser Würdigung: „Ich gratuliere der Stadt Offenburg zu ihrem wohlverdienten Innovationspreis für das Projekt „EinfachMobil“. Mit der Vernetzung von Bus, Carsharing und Fahrradverleihstationen erleichtert das Projekt uns Bürgerinnen und Bürgern, bequem in der ganzen Stadt verschiedene Verkehrsmittel zu nutzen. Auch ich selbst habe eine „EinfachMobil“-Karte und nutze diese gerne. Mit diesem Konzept ist die Stadt Offenburg ein Vorbild für andere Kommunen im Land. Wenn das Projekt nun auf weitere Kommunen ausgeweitet wird, wird der Ortenaukreis zu einem der Vorreiter einer nachhaltigen Verkehrswende.“