Lesefest in Offenburg: 1084 Schüler*innen tauchen in die Welt der Geschichten ein / MdL Thomas Marwein überreicht Preise

186.234 Seiten wurden vorgelesen, mehr als 14.000€ Spenden gesammelt: das Lesefest im Museum im Ritterhaus Offenburg war ein großer Erfolg. Während unzählige Geschichten die Fantasie anregten, wurde gespielt, gegessen und gefeiert. MdL Thomas Marwein mischte sich unter die jungen Leseratten und verlieh gemeinsam mit weiteren Gästen Preise für besonders eifrige Leser*innen und Klassen:

»Mehr lesen«

Tag der Kinderbetreuung: zu Besuch in der Kita Schneckenhaus in Offenburg

Am Montag, den 13. Mai war der „Tag der Kinderbetreuung“. In ganz Deutschland fanden daher größere und kleinere Aktionen statt, um den Kita-Fachkräften und Tageseltern für ihre Arbeit zu danken. Denn sie engagieren sich jeden Tag dafür, dass die Jüngsten der Gesellschaft bestmöglich gefördert werden und gut aufwachsen können.

»Mehr lesen«

Besucherfahrt in den Landtag nach Stuttgart

Haus der Abgeordneten, gemeinsames Mittagessen, Plenardebatte im Landtag und Gespräch mit dem Offenburger Abgeordneten Thomas Marwein: die Besucherfahrt in den Landtag nach Stuttgart war vielseitig und drehte sich darum, Politik greifbar zu machen. Dazu zählt unterschiedliche Standpunkte vertreten und trotzdem Kompromisse finden – das Land weiter bringen und für die Bürger*innen da  sein – Grundwerte der Demokratie achten und vieles mehr.

Die nächste Besucher*innenfahrt nach Stuttgart findet voraussichtlich im Herbst 2019 statt und wird vorab in der Presse angekündigt.

»Mehr lesen«

720000 Euro für Verkehrsprojekte in Offenburg

Das Land unterstützt wichtige Bauprojekte in Offenburg:  in den Ausbau des Parkleitsystems fließen 298 000 Euro, der Bau des Kreisverkehrs in der Otto-Hahn-Straße im Ortsteil Waltersweiler wird mit 423 000 Euro gefördert. „Mit der Unterstützung zeigt das Land, dass es seiner Verantwortung nachkommt, eine Verkehrspolitik aus einem Guss zu betreiben. Wir unterstützen die Kommunen gezielt bei Projekten, die sowohl Verkehrssicherheit als auch die Lebensqualität der Anwohner erhöhen und eine intelligente Verkehrssteuerung voranbringen“, erklärt der Grünen-Landtagsabgeordnete Thomas Marwein.

»Mehr lesen«

Land fördert Sommerschule in Offenburg

Als eine von 51 Schulen im Land bietet die Theodor-Heuss-Realschule in den Sommerferien ein Sommerschulangebot.  Dabei werden Schüler/innen individuell unterstützt und gefördert. „Sommerschulen verbinden die Freizeit mit Lernen. Jugendliche können so leicht Lernblockaden abbauen. Das schafft Selbstbewusstsein und lässt sie gut vorbereitet ins neue Schuljahr starten“, freut sich der Grüne-Landtagsabgeordnete Thomas Marwein.

»Mehr lesen«

Klinikstandorte Offenburg und Achern: gemeinsames Gespräch mit Fraktionsvorsitzendem MdL Andreas Schwarz in Achern bei Bürgermeister Klaus Muttach

Die Neuordnung der Kreiskrankenhäuser in der Ortenau zieht ‘weite Kreise’, immerhin geht es um  die langfristige Sicherung der Gesundheitsversorgung in der Ortenau und verbunden damit, um hohe Investitionen.

Zu einem gemeinsamen Gespräch, über den geplanten Neubau der Klinik in Achern, war ich deshalb mit dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen Landtagsfraktion MdL Andreas Schwarz zu Gast bei Acherns Bürgermeister Klaus Muttach.

Noch ist dort, wo zukünftig die neue Klinik entstehen könnte, außer Ackerflächen und Grasland wenig zu sehen. Die Vorbereitungen laufen jedoch auf Hochtouren, insbesondere die Finanzierung und Zuschüsse des Landes werden aktuell diskutiert:

https://www.bo.de/lokales/achern-oberkirch/hoher-foerderbetrag-fuer-neues-acherner-klinikum

 

 

»Mehr lesen«

69 000 Euro für Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung des Önsbacher Dorfzentrums

Der Acherner Stadtteil Önsbach erhält vom Land 69 000 Euro für die Bürgerbeteiligung an der Neugestaltung des Dorfzentrums. „Das breite Engagement für eine aktive und lebendige Dorfgemeinschaft zahlt sich aus. Das zeigt die Bewilligung der Fördergelder“, freut sich der Grünen-Landtagsabgeordnete Thomas Marwein. Insgesamt stellt das Ministerium für Soziales und Integration rund drei Millionen Euro für die Entwicklung alters- und generationsgerechter Wohnviertel im Land zur Verfügung, wie Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha und Staatssekretärin Bärbl Mielich (beide Grüne) am Freitag (26. April) in Stuttgart mitteilten.

»Mehr lesen«

Neuordnung der Forstbetriebe in BW: Gengenbach erhält Zuschlag für Verwaltungszentrum Mittleres Rheintal

Der Forstbetrieb in Baden-Württemberg muss neu organisiert werden. So hat es das Bundeskartellamt vorgegeben. Nach langer Vorlaufzeit steht nun fest, dass in Zukunft von 21 Standorten im Land alles geregelt werden soll, das die Bewirtschaftung des Staatswaldes betrifft.

Für den Bereich Mittleres Rheintal wird in Gengenbach-Fußbach eins der 21 Zentren eingerichtet.

Über die Auswahl und die Entwicklung freut sich der Landtagsabgeordnete für Offenburg, Thomas Marwein im Stadtanzeiger Offenburg: “‘ForstBW’ und seine Bezirke würden dadurch ein ökologisch vorbildliches, sozial ausgewogenes und ökonomisch erfolgreiches Unternehmen”.

https://www.stadtanzeiger-ortenau.de/offenburg-stadt/c-lokales/gengenbach-wird-sitz-eines-forstbetriebes_a22830

»Mehr lesen«

Besucherfahrt in den Landtag in Stuttgart zu MdL Thomas Marwein am 15.05.2019

Einladung nach Stuttgart in den Landtag zu MdL Thomas Marwein (Grüne) am 15.05.2019

 

Besucherfahrt nach Stuttgart mit Thomas Marwein, Landtagsabgeordneter für Offenburg (Grüne)

Datum: Mo. 15.05.2019, Abfahrt 08:15 Uhr ab Offenburg, ca. 08:35 in Achern (P&R), Rückkehr ca. 18:45 Uhr

 

An- und Abreise: kostenfrei per Reisebus ab Offenburg Gewerbegebiet West (gegenüber Baumarkt „Bauhaus“), weiterer Halt am Park&Ride-Parkplatz bei Achern möglich

 

(Achtung: zur Sicherheit sollten Sie für den Zugang zum Landtag einen Ausweis bei sich führen!

 

Programmpunkte:

 

  • Kostenlose An- und Abreise per Reisebus ab Offenburg bzw. Achern (siehe oben)
  • Besuch des Landtags von Baden-Württemberg, mit Besuch einer Plenardebatte und Führung durch das Bürger- und Medienzentrum
  • Abgeordnetengespräch mit Thomas Marwein
  • Führung durch das Haus der Abgeordneten, alternativ etwa 1 Stunde Zeit zur freien Verfügung (z.B. Besuch des Haus der Geschichte oder der Stuttgarter Innenstadt)
  • gemeinsames Mittagessen (kostenfrei inkl. eines alkoholfreien Getränks)

Interessierte Bürgerinnen und Bürger aus den Wahlkreisen Offenburg und Kehl sind herzlich eingeladen, an der Besucherfahrt teilzunehmen (da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, können nur Personen mitreisen, die noch nicht an einer Besucherfahrt teilgenommen haben!)

 

Anmeldungen bitte verbindlich bis 08.05.2019 , mit Nennung der Personenzahl und Angabe über vegetarisches oder nicht-vegetarisches Mittagessen sowie dem gewünschten Zustiegsort. Kontakt: wahlkreis@thomas-marwein.de, oder sprechen Sie auf den Anrufbeantworter des Wahlkreisbüros in Offenburg unter 0781 919 78 42. Per Post: Wahlkreisbüro Thomas Marwein, Metzgerstraße 13, 77652 Offenburg.

»Mehr lesen«

28000 Euro für Theater BAAL Novo

Das Land setzt auch 2019 die Förderung von Kunst und Kultur im ganzen Land mit dem Innovationsfonds Kunst fort. „Nachtschwärmer“ gehört zu den 31 Projekten, die für ihr kulturelles Engagement mit insgesamt 1,1 Millionen Euro gefördert werden, ans Offenburger Theater BAAL Novo fließen 28 000 Euro. Der Offenburger Landtagsabgeordnete Thomas Marwein gratuliert zu diesem Erfolg: „In Offenburg gibt es viele Bürger/Innen, die sich mit großem Einsatz für unsere lokale Kunst- und Kulturszene stark machen. Es ist wichtig, dass wir diese wertvolle Arbeit unterstützen. Es freut mich besonders, dass die Akteure mit ihrem Antrag erfolgreich waren.“

»Mehr lesen«

Hochwasserschutz und Altlasten: Land unterstützt Stadt Offenburg mit über 144.000 Euro

„Hochwasserschutz ist eine finanzielle Herausforderung für die Stadt Offenburg. Diese wichtige Aufgabe unterstützt das Land gerne“, erklärt der Grüne Landtagsabgeordnete aus Offenburg, Thomas Marwein. Die Stadt profitiert gleich mehrfach: Für die Überprüfung des Hochwasserrückhaltebeckens Sahlesbach in Zell-Weierbach erhält die Stadt knapp 37.000 Euro. Für die Flussgebietsuntersuchung am Waldbach gibt das Land rund 40.000 Euro. „Diese beiden Maßnahmen machen Offenburg hochwassersicher für die nächsten Jahre“, freut sich MdL Marwein.

»Mehr lesen«

Kommunen profitieren von Förderprogramm für Städtebau

MdL Thomas Marwein: „Wir fördern Maßnahmen für attraktive Ortskerne.“

5,4 Millionen Euro erhalten die Kommunen Durbach, Neuried, Nordrach, Oberharmersbach, Offenburg und Zell am Harmersbach zusammen in diesem Jahr aus der Städtebauförderung. „Die Mittel zur Städtebauförderung fließen vor allem in die Ortsmitten der Gemeinden. Damit setzen wir um, was wir landesweit verfolgen: unsere Kommunen lebenswert zu erhalten und zukunftsfähig zu gestalten“, so der Landtagsabgeordnete Thomas Marwein.

»Mehr lesen«

Thomas Marwein fordert gründliche Untersuchung alternativer Krankenhausstandorte

Der Offenburger Landtagsabgeordnete Thomas Marwein (Grüne) fordert eine gründliche Untersuchung alternativer Standorte für das neue Offenburger Großklinikum.

„Ich habe in den letzten Monaten die öffentliche Diskussion über die gravierenden Nachteile der möglichen Standorte Holderstock/Bühl und Windschläg intensiv verfolgt. Ich unterstütze daher ausdrücklich den Antrag der Gemeinderatsfraktion von Bündnis90/Die Grünen, eine Machbarkeitsstudie für den Ebertplatz zu erstellen. Nur eine solche intensive Prüfung kann Grundlage für die Entscheidung eines Neubaus am bisherigen Standort oder einer anderen Stelle sein“, so Thomas Marwein.

»Mehr lesen«

Statement zum ÖPNV-Innovationspreis für die Stadt Offenburg

Das Verkehrsministerium Baden-Württemberg hat seinen ÖPNV-Innovationspreis an die Stadt Offenburg verliehen. Der Preis stand unter dem Motto “Innovative Ideen für eine zukunftsweisende öffentliche Mobilität” und ist mit 5.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet wurde das Angebot “EinfachMobil” der Stadt Offenburg, welches verschiedene öffentliche Verkehrsmittel miteinander vernetzt. Nun soll dieses Angebot auf weitere Kommunen in der Ortenau ausgeweitet werden.

Thomas Marwein MdL beglückwünscht die Stadt zu dieser Würdigung: „Ich gratuliere der Stadt Offenburg zu ihrem wohlverdienten Innovationspreis für das Projekt „EinfachMobil“. Mit der Vernetzung von Bus, Carsharing und Fahrradverleihstationen erleichtert das Projekt uns Bürgerinnen und Bürgern, bequem in der ganzen Stadt verschiedene Verkehrsmittel zu nutzen. Auch ich selbst habe eine „EinfachMobil“-Karte und nutze diese gerne. Mit diesem Konzept ist die Stadt Offenburg ein Vorbild für andere Kommunen im Land. Wenn das Projekt nun auf weitere Kommunen ausgeweitet wird, wird der Ortenaukreis zu einem der Vorreiter einer nachhaltigen Verkehrswende.“

»Mehr lesen«