Mehr Solarstrom aus Baden-Württemberg

Land ändert Freiflächenverordnung. Anlagen können nun auch auf nach EU-Definition benachteiligten Acker- und Grünlandflächen installiert werden. MdL Thomas Marwein (Grüne): Das trifft auf den Ortenaukreis in weiten Teilen zu und eröffnet Landwirten die Chance auf weiteres Standbein.

Die Landesregierung nutzt eine Öffnungsklausel im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), um mehr Solarstrom in Baden-Württemberg zu ermöglichen. Künftig können größere Anlagen mit einer Leistung über 750 KW auch auf nach EU-Definition benachteiligten Äckern und Grünland installiert werden. Das sind schwach ertragfähige landwirtschaftliche Flächen. „Dieses Kriterium trifft auf viele Gebiete im Ortenaukreis zu. Das Land öffnet den betroffenen Landwirten damit die Chance, sich ein weiteres wirtschaftliches Standbein zu schaffen“, so MdL Marwein. Bei günstigen Bedingungen bleibe zudem weiterhin eine landwirtschaftliche Nutzung etwa als Weide möglich.

»Mehr lesen«

Grüne Landtagsabgeordnete besuchten den Rohrhardsberg

Martina Braun, Thomas Marwein, Reinhold Pix und Alexander Schoch kamen zum Informationsaustausch nach Schönwald

Ein bis zweimal jährlich treffen sich die Grünen-Abgeordneten aus Südbaden zu Informationstouren in der Region. Zum ersten Mal besuchten Thomas Marwein (Offenburg), Reinhold Pix (Freiburg-Hochschwarzwald) und Alexander Schoch (Emmendingen) den Wahlkreis von Martina Braun.

»Mehr lesen«

Windpark im Lierbachtal?

Geplanter Windpark im Lierbachtal sorgt für Unruhe – Der umweltpolitische Sprecher der Landtagsfraktion GRÜNE kommt mit Gegnern ins Gespräch

»Mehr lesen«

Höhere Immissionen befürchtet

Thomas Marwein: “Die Kommunen haben überall Planungshoheit, nur beim Thema Mobilfunk haben sie nichts zu melden. Das kann nicht sein” – Bürgerinformationsveranstaltung zu Mobilfunk in Göbrichen / Mehr Recht für Kommunen gefordert.

»Mehr lesen«