Die Tram aufs Gleis gesetzt

„Mein Einsatz hat sich gelohnt“, so jubelte der Offenburger Grünen-Abgeordnete Thomas Marwein über die Nachricht, dass der Landesanteil der Tramfinanzierung gesichert ist.

 „Die Tram ist ein großer Schritt bei der Ausgestaltung des Euro-Distrikts. Gerade die Verkehrsverbindung zwischen Strasburg und Kehl bzw. dem Ortenaukreis zu stärken und das noch mit einer umweltfreundlichen Tram, ist ein lang gehegter Traum von vielen Menschen beidseits des Rheins“, so der Verkehrspolitiker Marwein weiter.

Marwein wird sich intensiv bei dem weiteren Weg vom Baubeginn bis zur Inbetriebnahme für das Projekt einsetzen. Da auf französischer Seite die Planung weitgediehen ist und von dort auf eine feste Finanzierungszusage der deutscher Seite gedrängt wurde, war die Zusammenarbeit aller beteiligten Stellen, insbesondere im Jubiläumsjahr des Elysee-Vertrages, unter hohem Zeitdruck erfolgreich.

„Mit dem Landesanteil von 9 Millionen Euro können die Fördermittel der EU und des Bundes abgesichert werden und das Projekt wird dadurch in der Kategorie A der GVFG-Projekte geführt. Die Mittelbereitstellung ging so schnell, dass es schon fast Rekord verdächtig ist“, zeigte sich Thomas Marwein sehr zufrieden.

Die Fraktionen von Grünen und der SPD haben am Freitag beschlossen, trotz einer Vielzahl von anderen ÖPNV-Projekten, die Tram Kehl in die Förderung nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) aufzunehmen.