Bürgerdialog mit Thomas Marwein MdL in Kehl

Pressemitteilung

Zu einem bunten Strauß an landespolitischen Themen stand Thomas Marwein den über 40 Besucherinnen und Besuchern des Bürgerdialogs in der Stadthalle Kehl Rede und Antwort. Der Offenburger Grünen-Landtagsabgeordnete war spontan für den erkrankten Fraktionsvorsitzenden Andreas Schwarz eingesprungen. In seiner Rede stellte Marwein das Klimaschutz-Sofortprogramm der Landtagsfraktion vor, in dem unter anderen eine Ausweitung der LKW-Maut des Bundes auf Landes- und Kommunalstraßen gefordert wird, und das den Ausbau Erneuerbarer Energien auf landeseigenen Flächen sowie eine Solarbaupflicht vorsieht. „Damit setzen wir ein Zeichen für mutigen Klimaschutz – und zwar dort, wo wir als Land sofort handeln können.“, so Marwein. Wichtig sei seiner Fraktion zudem, den Natur- und Artenschutz zu stärken und gleichzeitig der Landwirtschaft eine Perspektive zu schaffen – der Gesetzentwurf zum Artenschutz setze hier bundesweit Standards. Als zweites großes Zukunftsthema benannte Marwein die Ökonomie und skizzierte Herausforderungen in den Bereichen Innovation und Weiterbildung. Für den gesellschaftlichen Zusammenhalt entscheidend sei darüber hinaus die Frage des bezahlbaren Wohnens.

Die zahlreichen Wortbeiträge aus dem Publikum erstreckten sich von Detailfragen zum Klimaschutzsofortprogramm über das Thema WLAN-Strahlung bis hin zur Taktung der Zugverbindung Offenburg-Straßburg – Auch aus der elsässischen Nachbarstadt waren Gäste zum Bürgerdialog gekommen. Zur Veranstaltung eingeladen hatte der Ortsverband Kehl von Bündnis 90/Die Grünen.